Marketing Hub | Fragen, Tipps & bewährte Methoden

Dennis-DWFB
Top Contributor | Platinum Partner
Top Contributor | Platinum Partner

Sinnvolle Standard-Tokens für E-Mail-Personalisierung

SOLVE

Hi zusammen,

 

HubSpot fordert ja immer noch Standard-Tokens für Kontakteigenschaften, wenn man E-Mails personalisiert. 

 

Die allermeisten unserer Kunden personalisieren mit "Sehr geehrte Frau Musterfrau". Das sind also 3 Tokens für (a) "Begrüßung", (b) "Anrede" und (c) "Nachname". 

 

Was nicht funktioniert sind beispielsweise Dinge wie

(a) Sehr geehrte (b) Damen und (c) Herren

oder

(a) Schönen (b) guten (c) Tag. 

 

Die funktionieren alle nicht mehr, sobald auch nur 1 anderer Wert "aus Versehen" bekannt ist.

 

Es fällt mir immer noch schwer, da sinnvolle Platzhalter für zu nehmen.

 

Vielleicht habe ich auch mittlerweile nen Tunnelblick. 

 

Was wir teilweise machen ist, als Standardwerte überall Leerzeichen zu setzen und dann in den E-Mails mit Smart-Content zu arbeiten. Das macht's aber nicht wirklich unkomplizierter; auch nicht für unsere Kunden.

 

Wie macht ihr das? 

 

Freue mich wie immer über Impulse. 

 

Vielen Dank vorab!

0 Upvotes
1 Accepted solution
karstenkoehler
Solution
Hall of Famer | Partner
Hall of Famer | Partner

Sinnvolle Standard-Tokens für E-Mail-Personalisierung

SOLVE

Hallo @Dennis-DWFB,

 

ich persönlich arbeite nicht besonders gern mit den Standardwerten, zumindest nicht im Deutschen, weil das meist ungelenke Formulierungen oder eben zusätzliche Leerzeichen mit sich bringt. In Professional- und Enterprise-Portalen würde ich immer Smart Content empfehlen (wenn Information vorhanden, dann mit Personalisierungstokens, wenn nicht, dann neutrale E-Mail ohne Tokens). Für das kostenlose CRM und Starter-Portale bleibt nur der Weg, zwei separate E-Mails aufzusetzen – nicht schön, aber dank Klon-Funktionalität auch kein Beinbruch.

 

Gerade bei der Kombination Begrüßung + Anrede + Nachname ist meines Erachtens das Fehlerpotenzial, gerade für Endnutzer*innen, zu groß, dass hier doch ein Standardwert falsch gesetzt wird oder dass jemand in der Zwischenzeit einen Standardwert in den Einstellungen geändert hat. Oder in anderen Worten: Selbst wenn man hier eine elegante Variante identifiziert hat, könnte jemand dazwischengrätschen. Die Variante mit separaten E-Mails bzw. Smart Content bietet hier meines Erachtens mehr Sicherheit.

 

Viele Grüße!

Karsten Köhler
Digital Marketer | HubSpot Freelancer | CRM Consultant

Beratungstermin mit Karsten vereinbaren


Did my post help answer your query? Help the community by marking it as a solution.

View solution in original post

9 Replies 9
Dennis-DWFB
Top Contributor | Platinum Partner
Top Contributor | Platinum Partner

Sinnvolle Standard-Tokens für E-Mail-Personalisierung

SOLVE

@karstenkoehler  Danke dir, cooler Link!

 

"Guten Tag Vorname Nachname" ist für mich persönlich allerdings immer das Schlimmste, was man jemandem antun kann. Dann doch lieber nur ein "Hallo", "Grüße Sie" oder "Guten Tag". Oder sogar schlichtestergreifend direkt mit den Inhalten starten.

Dennis-DWFB
Top Contributor | Platinum Partner
Top Contributor | Platinum Partner

Sinnvolle Standard-Tokens für E-Mail-Personalisierung

SOLVE

@karstenkoehler Jetzt hab ich doch noch eine Frage: Was setzt du denn bei - sagen wir seriösen Marketing-Mails an Geschäftskunden - als generischen Text ein? "Sehr geehrte Damen und Herren"?

0 Upvotes
karstenkoehler
Hall of Famer | Partner
Hall of Famer | Partner

Sinnvolle Standard-Tokens für E-Mail-Personalisierung

SOLVE

Hallo @Dennis-DWFB, genau, damit ist man meines Erachtens auf der sicheren Seite, hätte allerdings nicht geschickt gegendert. Bei "Geschickt gendern" gibt's dazu ein paar Vorschläge (siehe "Sehr geehrte Damen und Herren!"), von denen man ggf., je nach Projekt, Gebrauch machen kann.

Karsten Köhler
Digital Marketer | HubSpot Freelancer | CRM Consultant

Beratungstermin mit Karsten vereinbaren


Did my post help answer your query? Help the community by marking it as a solution.

Dennis-DWFB
Top Contributor | Platinum Partner
Top Contributor | Platinum Partner

Sinnvolle Standard-Tokens für E-Mail-Personalisierung

SOLVE

Alles klar. Danke dir. Dann will ich es mal wie üblich als "Workaround-Lösung" markieren 😉 Schicken Donnerstag!

Dennis-DWFB
Top Contributor | Platinum Partner
Top Contributor | Platinum Partner

Sinnvolle Standard-Tokens für E-Mail-Personalisierung

SOLVE

@karstenkoehler OK. Danke dir. Letzte Frage dazu: Was setzt du dann als Standard-Werte? HubSpot will sie ja haben, sonst gibt's überall Fehlerwarnungen. Machst du Leerzeichen rein?

0 Upvotes
karstenkoehler
Hall of Famer | Partner
Hall of Famer | Partner

Sinnvolle Standard-Tokens für E-Mail-Personalisierung

SOLVE

Genau, @Dennis-DWFB, außer es gibt tatsächlich einen sinnvollen Wert, der aber dann – mit der oben beschriebenen Lösung – theoretisch nie zum Einsatz kommt, z.B. Begrüßung "Sehr geehrte", Anrede "Damen und Herren", Nachname "[Leerzeichen]".

 

Viele Grüße!

Karsten Köhler
Digital Marketer | HubSpot Freelancer | CRM Consultant

Beratungstermin mit Karsten vereinbaren


Did my post help answer your query? Help the community by marking it as a solution.

Dennis-DWFB
Top Contributor | Platinum Partner
Top Contributor | Platinum Partner

Sinnvolle Standard-Tokens für E-Mail-Personalisierung

SOLVE

Danke dir @karstenkoehler.

 

Wie setzt du den Bereich mit Smart Content dann ein? Machst du nur die Betreffzeile smart? Oder die ganze Einleitung inkl. Betreffzeile?

 

Bei Zweiterem hatten wir in der Vergangenheit immer mal wieder das Thema, dass vergessen wurde, bei Änderungen im Original-Text auch die Änderungen im Smart-Content zu übernehmen...

0 Upvotes
karstenkoehler
Hall of Famer | Partner
Hall of Famer | Partner

Sinnvolle Standard-Tokens für E-Mail-Personalisierung

SOLVE

Hi @Dennis-DWFB,

 

in den Portalen, in denen ich für die finale Qualitätssicherung zuständig bin, trenne ich meistens nicht noch einmal in mehrere Module, aus Bequemlichkeit und um Zeit zu sparen. In der Zusammenarbeit mit Kund*innen wäre es weniger fehleranfällig, wenn die Anredezeile ein vom Rest des E-Mail-Text getrenntes Modul ist, genau, würde ich auch so sehen.

 

Viele Grüße!

Karsten Köhler
Digital Marketer | HubSpot Freelancer | CRM Consultant

Beratungstermin mit Karsten vereinbaren


Did my post help answer your query? Help the community by marking it as a solution.

karstenkoehler
Solution
Hall of Famer | Partner
Hall of Famer | Partner

Sinnvolle Standard-Tokens für E-Mail-Personalisierung

SOLVE

Hallo @Dennis-DWFB,

 

ich persönlich arbeite nicht besonders gern mit den Standardwerten, zumindest nicht im Deutschen, weil das meist ungelenke Formulierungen oder eben zusätzliche Leerzeichen mit sich bringt. In Professional- und Enterprise-Portalen würde ich immer Smart Content empfehlen (wenn Information vorhanden, dann mit Personalisierungstokens, wenn nicht, dann neutrale E-Mail ohne Tokens). Für das kostenlose CRM und Starter-Portale bleibt nur der Weg, zwei separate E-Mails aufzusetzen – nicht schön, aber dank Klon-Funktionalität auch kein Beinbruch.

 

Gerade bei der Kombination Begrüßung + Anrede + Nachname ist meines Erachtens das Fehlerpotenzial, gerade für Endnutzer*innen, zu groß, dass hier doch ein Standardwert falsch gesetzt wird oder dass jemand in der Zwischenzeit einen Standardwert in den Einstellungen geändert hat. Oder in anderen Worten: Selbst wenn man hier eine elegante Variante identifiziert hat, könnte jemand dazwischengrätschen. Die Variante mit separaten E-Mails bzw. Smart Content bietet hier meines Erachtens mehr Sicherheit.

 

Viele Grüße!

Karsten Köhler
Digital Marketer | HubSpot Freelancer | CRM Consultant

Beratungstermin mit Karsten vereinbaren


Did my post help answer your query? Help the community by marking it as a solution.