Marketing Hub | Fragen, Tipps & bewährte Methoden

Dennis-DWFB
Top Contributor | Platinum Partner
Top Contributor | Platinum Partner

Best Practice gesucht für viele Formulare mit vielen Zuordnungen

SOLVE

Hi,

folgende Herausforderung:

 

Eine Website hat viele Produktgruppen und viele Sprachen.

 

Nun soll über HubSpot-Formulare sichergestellt werden, dass Mitarbeiter über Formulareinsendungen benachrichtigt werden, die sie betreffen. Die Zuordnung erfolgt dabei immer über Produktgruppe + Land = Mitarbeiter.

 

Ansonsten sind die Formulare immer komplett identisch (bis auf die Sprache).

 

Welcher sinnstiftendste Weg wäre hier denkbar? Auf der Hand liegt: Drölfzig Formulare erstellen; für jedes Szenario/jede Mitarbeiter Zuordnung 1. Und dann dieses Formular auf der jeweiligen Produktgruppe des jeweiligen Landes einbetten.

 

Gibt es noch irgendeine geschmeidigere Möglichkeit, die ich übersehe? Leider kann man bei eingebetteten Formularen ja als Workflow-Trigger nicht sagen "Wenn Formular XY auf externer Seite Z eingesendet wurde...".

 

Alternativ könnte man noch über Länder- (oder andere) Dropdowns im Formular gehen, wobei Faktor Mensch hier vermutlich ziemlich fehleranfällig ist. Am besten bliebe, wenn genau das Formular auf genau der externen Seite an genau den Mitarbeiter ginge.

 

Wie immer vielen Dank vorab!

Dennis

0 Upvotes
1 Accepted solution
karstenkoehler
Solution
Hall of Famer | Partner
Hall of Famer | Partner

Best Practice gesucht für viele Formulare mit vielen Zuordnungen

SOLVE

Hi @Dennis-DWFB,

 

Man kann mit etwas Javascript auch bei eingebetteten Formularen Werte über versteckte Felder mitgeben, siehe hier. Das wäre eine Option. Auf Basis dieser Werte könnte man dann die Zuordnung / Benachrichtigungen auslösen.

 

Ansonsten bleiben nur die von dir erwähnten Optionen: entweder eindeutig identifizierbare Formulare (und davon sehr viele) oder die Auswahl durch die ausfüllende Person. Hier sehe ich weniger die Fehleranfälligkeit als Problem (die ließe sich denke ich verkraften) und viel mehr, dass wir damit unser Problem zum Problem der Person machen und damit Konversionen gefährden. Sollte es hier keine Bedenken geben, dann wäre die Auswahl durch die ausfüllende Person natürlich eine gute Alternative zum oben angesprochenen Javascript.

 

Viele Grüße!

Karsten Köhler
Digital Marketer | HubSpot Freelancer | CRM Consultant

Beratungstermin mit Karsten vereinbaren


Did my post help answer your query? Help the community by marking it as a solution.

View solution in original post

3 Replies 3
Dennis-DWFB
Top Contributor | Platinum Partner
Top Contributor | Platinum Partner

Best Practice gesucht für viele Formulare mit vielen Zuordnungen

SOLVE

Danke dir @karstenkoehler (Du wohnst auch hier im Forum 😉 

 

Dann schauen wir mal, für welche Nicht-Script-Funktion wir uns entscheiden. Da hätten wir vermutlich einen ähnlichen Aufwand, auf zig Unterseiten zig Scripts einzubetten, die jeweils unterschiedliche versteckte Properties steuern... 

0 Upvotes
karstenkoehler
Hall of Famer | Partner
Hall of Famer | Partner

Best Practice gesucht für viele Formulare mit vielen Zuordnungen

SOLVE

Hallo @Dennis-DWFB,

 

Eigenschaftsfelder wären es ja maximal zwei (Produktgruppe + Land) – aber ja, der Aufwand verschiebt sich damit einfach.

 

Viele Grüße!

Karsten Köhler
Digital Marketer | HubSpot Freelancer | CRM Consultant

Beratungstermin mit Karsten vereinbaren


Did my post help answer your query? Help the community by marking it as a solution.

karstenkoehler
Solution
Hall of Famer | Partner
Hall of Famer | Partner

Best Practice gesucht für viele Formulare mit vielen Zuordnungen

SOLVE

Hi @Dennis-DWFB,

 

Man kann mit etwas Javascript auch bei eingebetteten Formularen Werte über versteckte Felder mitgeben, siehe hier. Das wäre eine Option. Auf Basis dieser Werte könnte man dann die Zuordnung / Benachrichtigungen auslösen.

 

Ansonsten bleiben nur die von dir erwähnten Optionen: entweder eindeutig identifizierbare Formulare (und davon sehr viele) oder die Auswahl durch die ausfüllende Person. Hier sehe ich weniger die Fehleranfälligkeit als Problem (die ließe sich denke ich verkraften) und viel mehr, dass wir damit unser Problem zum Problem der Person machen und damit Konversionen gefährden. Sollte es hier keine Bedenken geben, dann wäre die Auswahl durch die ausfüllende Person natürlich eine gute Alternative zum oben angesprochenen Javascript.

 

Viele Grüße!

Karsten Köhler
Digital Marketer | HubSpot Freelancer | CRM Consultant

Beratungstermin mit Karsten vereinbaren


Did my post help answer your query? Help the community by marking it as a solution.