Persönliche vs. virtuelle Veranstaltungen: Was ist besser?

Community Manager

Wenn man sich die Konferenzen und Veranstaltungen im Jahr 2020 ansieht, stehen Besuche von virtuellen Events in Jogginghose auf jeden Fall hoch im Kurs. 

 

Sollte diese Art von Veranstaltung im Jahr 2020 bestehen bleiben, oder sollten sich die Konferenzen an eine Online-Plattform anpassen und sich in Zukunft anpassen? Was bevorzugst du? Vermisst du das Networking nach Feierabend in einer neuen Stadt? Genießt du die neue virtuelle Networking-Erfahrung? Vermisst du die Tage des Jetlag und der Hotels, oder machst du dir lieber Notizen und stellst Fragen im Chat von deinem Schreibtisch aus?

 

Diese Woche geht es um die Debatte zwischen persönlichen und virtuellen Ereignissen: Was ist dir lieber?

 

Liebe Grüße,

Jessica

 


Wusstest du, dass es auch eine DACH-Community gibt?
Nimm an regionalen Unterhaltungen teil, in dem du deine Spracheinstellungen änderst !


Did you know that the Community is available in other languages?
Join regional conversations by changing your language settings !


Reply
0 Upvotes
1 Reply 1
Regular Contributor

Ich vermisse persönliche Veranstaltungen schon sehr, aber ich finde es wurden dieses Jahr viele gute virtuelle Alternativen gefunden. 

Für die Zukunft könnte ich mir einen guten Mix aus Beidem vorstellen. In-Person-Events, die auch virtuelle Angebote haben. Das würde es erleichtern, falls man gerade mal nicht zu einem Revent reisen kann.

Reply
0 Upvotes