So setzt du eine automatische Anrede für deine Emails auf

SOLVE
lschulte
HubSpot Employee

Das Ziel dieser Anleitung ist, dass du anschließend auf Basis der Personalisierungs-Token eine automatische Anrede, wie bspw. sehr geehrte Frau Lisa Müller, in deinen Mails verwenden kannst. Voraussetzung dafür ist jedoch, dass die Kontakteigenschaften entsprechend mit Daten befüllt sind.

 

Gehe innerhalb deiner Navigation zu den “Einstellungen” (das kleine Zahnrad oben rechts) und anschließend unter “Eigenschaften” innerhalb der rechten Navigationsleiste

Klicke auf den orangenen Button “Eigenschaft erstellen”.

    1. Bei dieser Eigenschaft handelt es sich um den Objekttyp Kontakt und die Gruppe Kontaktinformation
    2. Durch das Label-Feld kannst du deiner Eigenschaft anschließend eine Bezeichnung geben, verwende dafür “Begrüßung Email”
    3. Damit du die Auswahlmöglichkeiten hinterlegen kannst, gilt es den Feldtyp Dropdown auszuwählen. Gebe anschließend die Optionen “Sehr geehrte” und “Sehr geehrter” an. Speichere die Eigenschaft.


Innerhalb der Übersichtsseite zu den Eigenschaften gilt es nun die bereits bestehende Eigenschaft “Anrede” zu überprüfen. Das tust du, indem du “Anrede” in das Suchfeld eingibst. Nun gilt es diese noch zu bearbeiten, klicke dafür gerne auf den Button “Bearbeiten”, der auftaucht sobald du mit deiner Maus über die Eigenschaft Anrede fährst.

Falls hier ein Einzeiliger Text als Feldtyp hinterlegt ist, gilt es die Anrede wie folgt anzupassen: Wähle den Feldtyp “Dropdown” aus und gebe zunächst “Herr” und anschließend “Frau” als Auswahlmöglichkeiten ein. Anschließend gilt es die Eigenschaft zu speichern.

Hinweis: Wenn schon Werte gesetzt waren in der Eigenschaft, dann werden die führenden Werte entfernt sobald, der Feldtype geändert wird.

 

Nun gilt es einen Workflow zu erstellen, der uns die Automatisierung der Begrüßungs Email ermöglicht.
Falls du Workflows nicht direkt in deiner Navigation findest, gehe zunächst auf Automationen und anschließend auf Workflows. Starte nun durch einen Klick auf den Button “Workflow” erstellen und wähle anschließend die Grundlage “Kontaktbasiert” innerhalb der linken Seite aus, bevor du oben rechts mit Klick auf den Button “Start” fortfährst.

    1. Nun gilt es den Workflow zunächst zu benennen, klicke dafür in den Text oben in der dunklen Liste und nenne deinen Workflow “Begrüßung Email”.
    2. Setze nun die Aufnahme-Kriterien fest. Wähle dazu “Kontakteigenschaft” aus und suche anschließend nach unserer zuvor erstellten Eigenschaft “Anrede” . Wähle diese aus und setzen Status auf “ist bekannt”. Klicke anschließend auf speichern.
    3. Durch den Klick auf das Pluszeichen kannst du nun eine Aktion hinzufügen. Wähle dafür zunächst die “Wenn/dann-Verzweigung” und anschließend die Kontakteigenschaft aus. Innerhalb der Kontakteigenschaft kannst du dann nach Anrede suchen und die Antwortauswahl durch einen Klick auf das Dropdown unter “ist” Frau hinterlegen. Nun gilt es festzulegen, was passieren soll, wenn die Anrede Frau iin einem Kontakt hinterlegt ist. Klicke dafür auf das Plus-Symbol in dem Strang unter “Ja” und wähle die Aktion Eigenschaftswert festlegen aus und suche anschließend nach der zuvor erstellen Eigenschaft Begrüßung Email und hinterlege in diesem Schritt auch gleich den neuen Eigenschaftswert Sehr geehrte. Beende diesen Schritt durch Speichern
    4. Nun gilt es noch die Anrede für Herr zu hinterlegen. Klicke dafür auf das Plus-Symbol im “Nein”-Strang, wähle erneut die Aktion Eigenschaftswert festlegen, Begrüßung Mail und hinterlege nun Sehr geehrter.
    5. Nachdem du auch diesen Schritt durch speichern beendet hast, gilt es den Workflow durch den Button Prüfen und anschließend Aktivieren zu speichern und live zu schalten.

Um diese Automationen nun auch nutzen zu können, gehe in eine deiner Emails oder erstelle eine neue und bearbeite die Zeile zur Anrede wie folgt: wähle zuerst den Personalisierungs-Token Begrüßung Email und hinterlege den Standardwert Sehr geehrte Damen und Herren, dieser wird angezeigt, sobald die Eigenschaft Anrede auf Kontaktbasis keine Werte beinhaltet. Innerhalb der nächsten zwei Schritte hinterlegst du zunächst den Personalisierungstoken Anrede sowie Nachname
Diese Anleitung findest du nochmal zusammengefasst und veranschaulicht in diesem Video:

 

Falls du Kontakte in deinem CRM haben solltest, bei denen die Eigenschaften leer sind und somit bspw. kein Vor- oder Nachname hinterlegt ist, gilt es mit den Standardwerten zu arbeiten. Erfahre in diesem Video, wie du diese entsprechend nutzen und aufsetzen kannst:

 

 

1 Accepted solution

Accepted Solutions
breichelt
Solution
HubSpot Employee

Hallo Robert89,

der Titel wie z.B. Dr., Prof sollte nur als Beispiel dienen. 

 

Wenn man in einer Branche arbeitet in der Titel sehr wichtig sind, dann sollt man den Titel z.B. Dr. Dr. Prof etc. in einer benutzerdefinierten Eigenschaft gesondert führen. 

 

Anschließend fragt man den Titel im Formular dann ebenfalls als optionales Feld ab, da ja nicht jeder Kontakt ein Titel hat.

 

Der Workflow so wie wir ihn im Video gezeigt haben, würde sich dann nur auf die Begrüßung beziehen und würde so auch bestehen bleiben.

 

Das einzige was man dann nur noch anpassen müsste wäre die Email mit den personalisierungs Token. Hier ein Beispiel der Struktur:

 

breichelt_1-1604483169025.png

 

 

Die Reinfolge wäre: 

Begrüßung Email “Sehr geehrte/r” Anrede “Frau/Herr” Titel “Dr./Prof/Dr. Prof.” Nachname “Mustermann”

View solution in original post

3 Replies 3
rick_d
HubSpot Employee

Wow, vielen Dank für diese klasse Anleitung!!

Robert89
Member

Das ist doch aber nicht zu 100% richtig. Anrede ist bekannt (kann also auch Dr. sein) und dann wird nach Frau geprüft. 
Wahrheitswert bei Frau = Ja => Sehr geehrter Frau
alle anderen "Sehr geehrter Herr" - Das würde bedeuten, dass ein Dr. oder Prof. auch automatisch "Sehr geehrter Herr X" wird.

Es gibt auch weibliche Dr. und dann ist der Kontakt:
Dr. Maria Mustermann - Nach deiner Formel kommt dann also Sehr geehter Herr Mustermann, weil Anrede nicht Frau ist.

0 Upvotes
breichelt
Solution
HubSpot Employee

Hallo Robert89,

der Titel wie z.B. Dr., Prof sollte nur als Beispiel dienen. 

 

Wenn man in einer Branche arbeitet in der Titel sehr wichtig sind, dann sollt man den Titel z.B. Dr. Dr. Prof etc. in einer benutzerdefinierten Eigenschaft gesondert führen. 

 

Anschließend fragt man den Titel im Formular dann ebenfalls als optionales Feld ab, da ja nicht jeder Kontakt ein Titel hat.

 

Der Workflow so wie wir ihn im Video gezeigt haben, würde sich dann nur auf die Begrüßung beziehen und würde so auch bestehen bleiben.

 

Das einzige was man dann nur noch anpassen müsste wäre die Email mit den personalisierungs Token. Hier ein Beispiel der Struktur:

 

breichelt_1-1604483169025.png

 

 

Die Reinfolge wäre: 

Begrüßung Email “Sehr geehrte/r” Anrede “Frau/Herr” Titel “Dr./Prof/Dr. Prof.” Nachname “Mustermann”

View solution in original post