Personalization Token in Follow-Up Emails bei Formulareinsendungen

lösung
Highlighted
Berater/-in

Hi Community, 

 

Gibt es die Möglichkeit Personalization Tokens in Follow-Up Emails bei Formulareinsendungen zu verwenden? Ich habe es versucht aber es scheint nicht möglich zu sein.

 

Danke für eure Hilfe!

2 Akzeptierte Lösungen

Akzeptierte Lösungen
Highlighted
Lösung
HubSpot-Mitarbeiter/-in

Hallo @Anna2556 ,

 

Standardmäßig, also über den Follow-Up Email Editor ist es nicht möglich, Personalisierungstoken einzubinden. 

 

Personalisierungstoken werden aber per HubL im HTML eingebunden, dass heißt du kannst dir das zunutze machne und einfach im HTML einbetten. 
Hier reicht es, den jeweiligen Token im Quelltext z.B. einer Marketing Email oder Landing Page zu kopieren und einzufügen, bzw. werden die Tokens nach dem Prinzip "CONTACT.PROPERTYNAME" erstellt.

 

Konkret würde das beim Vornamen z.B. so aussehen:

 

Hi, {{contact.firstname}}!

 

Das würde in der Follow Up Email dann zu "Hi, Rick!" werden. 

 

Ich hoffe das hilft dir schon mal weiter!

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Highlighted
Lösung
HubSpot-Moderator/-in

Hallo Anna, 

 

Standardmäßig ist dies leider nicht möglich aber meine Kollegin Allison hat in der englischen Community einen Workaround gefunden.
Da ich es für einen tollen Workaround halte, übersetze ich  diesen Beitrag gerne für unsere deutsche Community!

 

Der Workaround zeigt dir, wie es dir möglich ist, die Token innerhalb des einfachen Editors für Follow-Up Emails im Formular-Tool einzufügen.

 

Wenn wir den HubL-Code, der den internen Wert einer Eigenschaft als Personalisierungs-Token einfügt, verwenden, können wir die Daten aus der entsprechenden Eigenschaft erfolgreich in die entsprechende Mail ziehen.

 

Der dafür verwendete HubL-Code sieht wie folgt aus:

  • {{object.property}}

Verwenden wir diesen HubL-Code, fügt der HubL-Code den Wert aus der Eigenschaft aus dem jeweiligen Kontaktdatensatz ein.

 

Du müsstest den HubL-Code für den internen Wert wie folgt strukturieren:

  • {{contact.firstname}}

Wenn die Eigenschaft aus zwei oder mehr Wörtern besteht (z.B. first name (obwohl es im deutschen nur ein Wort, "Vorname", ist, müssen immer die englischen Originalwerte für die Personalization Token verwendet werden ), müssen diese als ein Wort geschrieben werden (z.B. firstname).

 

Es ist auch erforderlich, die doppelte geschweifte Klammer am Anfang und am Ende des Tokens einzufügen. 

 

Es gibt zwei verschiedene Möglichkeiten, wie du auf den internen Wert für die Eigenschaft zugreifen kannst, die du als Personalisierungs-Token einfügen möchtest:

 

1. Zugriff auf den internen Wert innerhalb der Eigenschaftseinstellungen des Portals.

 

Wenn du zu Einstellungen > Eigenschaften navigieren und in eine zu bearbeitende Eigenschaft klickst, siehst du neben dem Eigenschaftsnamen das Symbol für den Quellcode ("</>"). Wenn du auf das Symbol für den Quellcode klickst, kannst du den entsprechenden internen Name für die Eigenschaft sehen. Das Video unten zeigt dir, welche Schritte du folgen müsstest:

Property settings.gif

 

2. Zugriff auf den internen Wert innerhalb des E-Mail-Editors

 

Wenn du Zugriff auf das HubSpot-E-Mail-Tool hast, kannst du auf den internen Wert des Personalisierungs-Tokens im Quellcode der E-Mail zugreifen. dafür musst du zunächst ein Personalisierungs-Token in die E-Mail einfügen. Dann kannst du auf den Quellcode zugreifen, der dir den internen Wert des Tokens anzeigt. Das Video unten zeigt dir, welche Schritte du dafür befolgen musst: 

 

Email.gif

 

Sollte das eine mögliche Lösung für dich sein, würde ich dir raten, dies einmal zu testen um auch sicherzustellen, dass es für dich einwandfrei funktioniert. 

 

Ich hoffe, das hilft dir!

 

 

 

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

3 Antworten
Highlighted
Lösung
HubSpot-Mitarbeiter/-in

Hallo @Anna2556 ,

 

Standardmäßig, also über den Follow-Up Email Editor ist es nicht möglich, Personalisierungstoken einzubinden. 

 

Personalisierungstoken werden aber per HubL im HTML eingebunden, dass heißt du kannst dir das zunutze machne und einfach im HTML einbetten. 
Hier reicht es, den jeweiligen Token im Quelltext z.B. einer Marketing Email oder Landing Page zu kopieren und einzufügen, bzw. werden die Tokens nach dem Prinzip "CONTACT.PROPERTYNAME" erstellt.

 

Konkret würde das beim Vornamen z.B. so aussehen:

 

Hi, {{contact.firstname}}!

 

Das würde in der Follow Up Email dann zu "Hi, Rick!" werden. 

 

Ich hoffe das hilft dir schon mal weiter!

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Highlighted
Lösung
HubSpot-Moderator/-in

Hallo Anna, 

 

Standardmäßig ist dies leider nicht möglich aber meine Kollegin Allison hat in der englischen Community einen Workaround gefunden.
Da ich es für einen tollen Workaround halte, übersetze ich  diesen Beitrag gerne für unsere deutsche Community!

 

Der Workaround zeigt dir, wie es dir möglich ist, die Token innerhalb des einfachen Editors für Follow-Up Emails im Formular-Tool einzufügen.

 

Wenn wir den HubL-Code, der den internen Wert einer Eigenschaft als Personalisierungs-Token einfügt, verwenden, können wir die Daten aus der entsprechenden Eigenschaft erfolgreich in die entsprechende Mail ziehen.

 

Der dafür verwendete HubL-Code sieht wie folgt aus:

  • {{object.property}}

Verwenden wir diesen HubL-Code, fügt der HubL-Code den Wert aus der Eigenschaft aus dem jeweiligen Kontaktdatensatz ein.

 

Du müsstest den HubL-Code für den internen Wert wie folgt strukturieren:

  • {{contact.firstname}}

Wenn die Eigenschaft aus zwei oder mehr Wörtern besteht (z.B. first name (obwohl es im deutschen nur ein Wort, "Vorname", ist, müssen immer die englischen Originalwerte für die Personalization Token verwendet werden ), müssen diese als ein Wort geschrieben werden (z.B. firstname).

 

Es ist auch erforderlich, die doppelte geschweifte Klammer am Anfang und am Ende des Tokens einzufügen. 

 

Es gibt zwei verschiedene Möglichkeiten, wie du auf den internen Wert für die Eigenschaft zugreifen kannst, die du als Personalisierungs-Token einfügen möchtest:

 

1. Zugriff auf den internen Wert innerhalb der Eigenschaftseinstellungen des Portals.

 

Wenn du zu Einstellungen > Eigenschaften navigieren und in eine zu bearbeitende Eigenschaft klickst, siehst du neben dem Eigenschaftsnamen das Symbol für den Quellcode ("</>"). Wenn du auf das Symbol für den Quellcode klickst, kannst du den entsprechenden internen Name für die Eigenschaft sehen. Das Video unten zeigt dir, welche Schritte du folgen müsstest:

Property settings.gif

 

2. Zugriff auf den internen Wert innerhalb des E-Mail-Editors

 

Wenn du Zugriff auf das HubSpot-E-Mail-Tool hast, kannst du auf den internen Wert des Personalisierungs-Tokens im Quellcode der E-Mail zugreifen. dafür musst du zunächst ein Personalisierungs-Token in die E-Mail einfügen. Dann kannst du auf den Quellcode zugreifen, der dir den internen Wert des Tokens anzeigt. Das Video unten zeigt dir, welche Schritte du dafür befolgen musst: 

 

Email.gif

 

Sollte das eine mögliche Lösung für dich sein, würde ich dir raten, dies einmal zu testen um auch sicherzustellen, dass es für dich einwandfrei funktioniert. 

 

Ich hoffe, das hilft dir!

 

 

 

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Highlighted
Berater/-in

Danke euch @rick_d und @Franzi !!

Werde ich gleich mal testen aber sieht super aus! 

Schöne Woche euch beiden 🙂