Kontakt hat das Unternehmen verlassen

SOLVE
fmueller
Contributor

Hallo zusammen,

 

ein Kontakt aus unserem HS-CRM hat seinen Arbeitgeber verlassen. Nun stehen wir weiter mit der Person in Kontakt und fragen uns: Was ist nun der richtige Weg? Sollten wir einen neuen Kontakt für die Person anlegen und die alte Person löschen? Was ist Eure Empfehlung an der Stelle?

 

Liebe Grüße!

2 Accepted solutions

Accepted Solutions
RomyFuchs1
Solution
Key Advisor | Platinum Partner

Hallo zurück,

wir lassen den Kontakt in der Datenbank und ersetzen sein neues Umternehmen, den Jobtitel und wenn möglich die neue E-Mail. Zwar haben wie dann noch kein DOI oder Abo, aber vielleicht kommt er ja auch in seinem neuen Job wieder auf uns zurück.

 

Möglich ist es auch mit dem Kontakt über LinkedIn in Kontakt zu treten, wenn er da ist. Dann schickt man ihm ein neues Asset und wenn du Glück hast, lädt er sich es mit den neuen Daten herunter (wahlweise kannst du LinkedIn auch erst nutzen und den Kontakt nachher zusammenführen).

LG

facebooktwitterlinkedininstagram
Romy Fuchs

Head of Marketing | HubSpot Trainer

BEE Inbound AG

+41 (0) 43 336 9003 | +49 (0) 173 40 90 445
rfuchs@bee-inbound.ch
https://www.bee-inbound.ch/
Seefeldstrasse 231, CH - 8008 Zürich
Termin vereinbaren

View solution in original post

karstenkoehler
Solution
Thought Leader | Partner

Hallo @fmueller,

 

ich würde empfehlen, in diesem Fall einen neuen Kontakt anzulegen, den alten aber nicht zu löschen. Sowohl im alten als auch im neuen Kontakt (und ggf. in verknüpften Deals und im Unternehmensdatensatz) könnte man eine Notiz hinterlegen, dass diese Person das Unternehmen gewechselt hat.

 

Warum würde ich das tun? In der HubSpot-Logik bewegt sich ein Kontakt entlang einer Buyer's Journey – immer im Kontext eines bestimmten Unternehmens. Eine SQL-Aktivität (Anfrage für eine Beratung, Demo, etc.) steht z.B. ganz klar im Kontext eines Unternehmens. Wenn du nun E-Mail-Adresse und Unternehmensverknüpfung des Kontakts änderst, würdest du zwei Buyer's Journeys und Aktivitäten aus zwei Unternehmen miteinander vermischen. Auch im Reporting und bei den Opt-in-/Subscription-Fragen wäre das dann nicht mehr trennscharf.

 

Den "alten" Kontakt würde ich nicht löschen. Zum einen können die Informationen im Kontaktdatensatz immer noch hilfreich sein, um den Vertriebsprozess fortzuführen. Zum anderen schadet es nicht, frühere Aktivitäten des Kontakts noch dokumentiert zu haben, falls man sich noch einmal auf sie beziehen möchte. (Ein Whitepaper, das der Kontakt einmal heruntergeladen hat, kennt er auch in seinem neuen Unternehmen noch.)

 

Viele Grüße!

Karsten Köhler
Freelance Digital Marketing Advisor

Beratungstermin mit Karsten vereinbaren


Hat mein Beitrag deine Frage beantwortet? Bitte hilf der Community und markiere ihn als Lösung.

View solution in original post

3 Replies 3
RomyFuchs1
Solution
Key Advisor | Platinum Partner

Hallo zurück,

wir lassen den Kontakt in der Datenbank und ersetzen sein neues Umternehmen, den Jobtitel und wenn möglich die neue E-Mail. Zwar haben wie dann noch kein DOI oder Abo, aber vielleicht kommt er ja auch in seinem neuen Job wieder auf uns zurück.

 

Möglich ist es auch mit dem Kontakt über LinkedIn in Kontakt zu treten, wenn er da ist. Dann schickt man ihm ein neues Asset und wenn du Glück hast, lädt er sich es mit den neuen Daten herunter (wahlweise kannst du LinkedIn auch erst nutzen und den Kontakt nachher zusammenführen).

LG

facebooktwitterlinkedininstagram
Romy Fuchs

Head of Marketing | HubSpot Trainer

BEE Inbound AG

+41 (0) 43 336 9003 | +49 (0) 173 40 90 445
rfuchs@bee-inbound.ch
https://www.bee-inbound.ch/
Seefeldstrasse 231, CH - 8008 Zürich
Termin vereinbaren

View solution in original post

karstenkoehler
Solution
Thought Leader | Partner

Hallo @fmueller,

 

ich würde empfehlen, in diesem Fall einen neuen Kontakt anzulegen, den alten aber nicht zu löschen. Sowohl im alten als auch im neuen Kontakt (und ggf. in verknüpften Deals und im Unternehmensdatensatz) könnte man eine Notiz hinterlegen, dass diese Person das Unternehmen gewechselt hat.

 

Warum würde ich das tun? In der HubSpot-Logik bewegt sich ein Kontakt entlang einer Buyer's Journey – immer im Kontext eines bestimmten Unternehmens. Eine SQL-Aktivität (Anfrage für eine Beratung, Demo, etc.) steht z.B. ganz klar im Kontext eines Unternehmens. Wenn du nun E-Mail-Adresse und Unternehmensverknüpfung des Kontakts änderst, würdest du zwei Buyer's Journeys und Aktivitäten aus zwei Unternehmen miteinander vermischen. Auch im Reporting und bei den Opt-in-/Subscription-Fragen wäre das dann nicht mehr trennscharf.

 

Den "alten" Kontakt würde ich nicht löschen. Zum einen können die Informationen im Kontaktdatensatz immer noch hilfreich sein, um den Vertriebsprozess fortzuführen. Zum anderen schadet es nicht, frühere Aktivitäten des Kontakts noch dokumentiert zu haben, falls man sich noch einmal auf sie beziehen möchte. (Ein Whitepaper, das der Kontakt einmal heruntergeladen hat, kennt er auch in seinem neuen Unternehmen noch.)

 

Viele Grüße!

Karsten Köhler
Freelance Digital Marketing Advisor

Beratungstermin mit Karsten vereinbaren


Hat mein Beitrag deine Frage beantwortet? Bitte hilf der Community und markiere ihn als Lösung.

View solution in original post

StefanWendt
Top Contributor | Gold Partner

Hallo @fmueller,

 

ich würde den Kontakt nicht neu erstellen, sondern einfach die Mailadresse austauschen und die Unternehmensinfos und anschließend den DOI manuell neu bestätigen.

Dann bleiben dir alle Infos von dem Kontakt erhalten und Du kommst nicht irgendwann mit den zwei identischen Personendatensätzen durcheinander.

 

Viele Grüße

Stefan