Abos und Double-Opt-In für Kontakte, die über LinkedIn- und Facebook-Lead-Ads hinzugefügt werden

Highlighted
Community-Manager

Falls du LinkedIn Lead Ads oder Facebook Lead Ads benutzt und deine Kontakte dadurch zu deinem CRM hinzugefügt werden, fragst du dich vielleicht, ob diese Kontakte automatisch Abos zugeordnet bekommen und die Double-Opt-In-Email erhalten, wenn du beide dieser Funktionen in HubSpot aktiviert hast.

 

Je nachdem welche Einstellungen du in deinem Account getroffen hast, müssen Abos hinterlegt und der Double-Opt-In-Status bestätigt sein, damit ein Kontakt (Marketing-)Kommunikation von euch erhalten kann.

 

Double-Opt-In und Abos werden dabei unterschiedlich gehandhabt.

 

Da die Einsendung eines LinkedIn- oder Facebook-Lead-Formulares wie jede andere Formular-Einsendung in HubSpot behandelt wird, wird die Double-Opt-In Email somit wie bei allen anderen Formular-Einsendungen automatisch an den Kontakt versendet. Hier ist also keine weitere Einstellung nötig.

 

Im Gegenzug dazu ist für Abos ein kleiner Workaround nötig.

Da Abos nicht direkt in den externen LinkedIn- oder Facebook-Kommentaren hinterlegt werden können, müsste ein Workflow aufgesetzt werden, um die Abos nach der Lead-Ad-Formular-Einsendung zuzuordnen. Hierbei kann auf Basis der Lead Ad-Einsendung segmentiert werden.


Did my post help answer your query? Help the Community by marking it as a solution

0 Antworten

Noch keine Antworten

Auf diesen Beitrag hat noch niemand geantwortet. Es lohnt sich aber, gelegentlich wieder vorbei zu schauen und nachzusehen, ob jemand eine Antwort gepostet hat – oder um eine eigene Lösung zu posten!

Auf Beitrag antworten

Hilfe gefällig? Weitere Infos in unseren Community-Richtlinien