Wissens-/Erfahrungsaustausch beim Remote Working

Highlighted
Hubspot-Mitarbeiter

In vielen Branchen beginnt man aufgrund des Ausbruchs von COVID-19 dem Remote Work (Heim/Fernarbeit) mehr Aufmerksamkeit zu schenken. HubSpot war schon immer ein starker Befürworter des Remote Working und wir haben sogar einen engagierten Programmmanager für die Erfahrung von remoten Arbeitskollegen.

 

Derzeit sind die globalen HubSpot-Büros geschlossen und alle HubSpot-Mitarbeiter arbeiten von zu Hause aus.  Hier sind einige Tipps, die Ihnen und Ihrem Unternehmen diesen Übergang erleichtern können:

 

  • Senden/verteilen Sie im Voraus eine IT-Bereitschafts-Checkliste an Ihr Team, um sicherzustellen, dass jeder die Qualität seiner Netzwerkverbindung in seinem Haus überprüft und, dass es einen geeigneten Arbeitsplatz eingerichtet ist für den Fall des unerwartetem Remote Working.
  • Strukturieren Sie Ihren Tag. Es kann sehr einfach sein, jeden Morgen einfach im Bett zu bleiben oder den ganzen Tag in bequemer Kleidung zu verbringen, wenn Sie von zu Hause aus arbeiten. Versuchen Sie, Ihren Tag ähnlich wie im Büro zu strukturieren. Stehen Sie morgens auf und machen Sie einen Spaziergang, beginnen Sie die Arbeit zu Ihrer normalen Anfangszeit und machen Sie im Laufe des Tages Pausen. Am wichtigsten ist es, die Arbeit zu Ihrer normalen Zeit zu beenden und sich Zeit zu nehmen, um sich von der Arbeit zu trennen.
  • Die Arbeit von zu Hause aus kann einsam sein und Menschen haben oft das Gefühl, von Ihren sozialen Bekanntschaften getrennt zu sein. Zur Unterstützung haben wir einen Live-Videokanal für unsere gemeinsamen Mittagspausen. Ob Sie es glauben oder nicht, dies hilft Ihnen wirklich, sich mit Ihren Teamkollegen verbunden zu fühlen!
  • Gehen Sie verantwortungsbewusst mit Ihrer Verfügbarkeit um. Da wir uns nicht sehen können, ist es wichtig, mit Ihren Kollegen über Ihre Verfügbarkeit zu kommunizieren. Im Laufe des Tages gehen wir manchmal offline, um zu Mittag zu essen oder einen Spaziergang zu machen. Es ist eine gute Angewohnheit zu erwähnen, wann Sie offline sind und wann Sie zurückkommen. In HubSpot verwenden wir Slack für die interne Kommunikation. Ich bearbeite also mein Profil, um die Leute wissen zu lassen, dass ich offline bin: [Mittagspause - bin um 13 Uhr wieder da]

 

Bitte teilen Sie Ihre Erfahrungen, Gedanken und Tipps zum Remote Working mit der Community!

 

Hier sind einige Beispielfragen:

 

  • Wie führen Sie Ihr Unternehmen heute anders, da Sie auf die aktuelle Situation reagieren?
  • Ermutigt/erfordern Sie in Ihrer Organisation die Arbeit von zu Hause?
  • Wenn nein, welchen Aktionsplan verfolgt Ihre Organisation, um unter diesen Umständen weiterzuwachsen?
  • Wenn ja, was ist Ihrer Meinung nach der Vorteil des Remoten Workings und was fällt Ihnen schwer?
  • Gibt es etwas, was Sie/Ihre Organisation für das Remote Working tun?
  • Haben Sie irgendwelche Tipps für Personen, die mit Remote Working nicht vertraut sind?

Dies ist eine schwierige Zeit für alle, und die Situation wirkt sich auf einige Unternehmen stark aus.

 

Wir hoffen, dass der Austausch unserer eigenen Erfahrungen und die Bereitstellung eines Forums, an dem wir uns miteinander verbinden können, uns allen helfen wird, auch in dieser Situation zusammenzuwachsen.

 

HubSpot-Blog: Wie HubSpot auf das Coronavirus reagiert (COVID-19)

 

Mit freundlichen Grüßen,

Allison

(HubSpot Onboarding Specialist, Berlin)

 

4 Antworten
Highlighted
Mitwirkender

Hallo @aziehr,

 

vielen Dank für die Tipps.

Bei uns im Unternehmen arbeiten nun auch alle von zu Hause.

Für mich persönlich ist dies eine ziemliche Unstellung. Es hilft mir sehr, dass wir Apps wie Slack haben, mit denen wir einfach miteinander kommunizieren können.
Habt ihr noch andere Tipps wie man eine gute Routine im Home-Office beibehalten kann und fokussiert bleibt? Und was macht ihr so um die Motivation aufrecht zu erhalten auch wenn die Kollegen nicht in direkter Nähe sind?

Liebe Grüße und bleibt gesund! Smiley (fröhlich)

Highlighted
Berater

Hallo zusammen,

für uns ändert sich aus Arbeitssicht nicht besonders viel, da wir schon seit unserer Gründung remote arbeiten. Natürlich ist der Alltag angesichts der herausfordernden Krise anders als bisher.

Ich denke die aktuelle Situation betrifft jeden Menschen. Man macht sich Sorgen um seine Liebsten, muss seinen Alltag neu gestalten und mit einer großen Unsicherheit klar kommen.

Für mich persönlich sind jedenfalls Strukturen und "Rituale" für den Arbeitsalltag wichtiger als Tools. Kommunikation, Vertrauen und Transparenz sollten meiner Meinung nach in den Vordergrund treten. Dabei muss oft auch an der eigenen Unternehmenskultur oder sogar dem eigenen Mindset gearbeitet werden.

Simon Sinek hat es meiner Meinung nach in diesem internen Team-Meeting, das er vor kurzem auf YouTube veröffentlicht hat, gut auf den Punkt gebracht.

W&V hat mich vor kurzem zu unserer Remote Company interviewt - vielleicht sind da auch ein paar hilfreiche Tipps & Denkanstöße für euch dabei: Arbeiten ohne Büro: Worauf es auf Dauer ankommt.

Falls jemand Unterstützung bei der Umgestaltung des eigenen Unternehmens oder der eigenen Arbeit hin zum mobilen/remote Arbeiten benötigt, schreibt mir gerne hier in der Community Smiley (fröhlich) 

Highlighted
Community-Manager

Hallo @fmueller,

danke, dass du deine Erfahrungen mit uns teilst.

Bezüglich der Routine hilft es mir persönlich sehr meinen Kalender nun auch für private Events zu nutzen. Da die Grenzen zwischen Arbeit und Privatleben nun verschwimmen und ich versuche beides trotzdem noch voneinander zu trennen, hilft es mir auch Termine wie Yoga, Telefonate mit der Familie und Freunden und einfache Aufgaben (wie z.B. Wäsche waschen) einzutragen. Ich versuche mir jeden Tag etwas nach der Arbeit vorzunehmen, sodass ich nicht bis spät abends arbeite.

Bezüglich der Motivation versuche ich immer wieder "Kaffepausen" mit meinen Kollegen über Zoom zu planen. Mir persönlich hilft diese persönliche Interaktion sehr motiviert zu bleiben.

Vielleicht haben @MrKiss,  @sigrid@Florie_HM und @Rolandinjho ja auch noch Ideen hierzu?

Herzliche Grüße aus Dublin! Smiley (fröhlich)

 


Did my post help answer your query? Help the Community by marking it as a solution
Highlighted
Regular Contributor | Diamond Partner

Hallo @fmueller und @JessicaH,

 

erstens: Entschuldigung- es ist eine Weile her, seit ich das letzte Mal auf Deutsch geschrieben habe Smiley (zwinkernd)

 

Ich schreibe eine Aufgabenliste mit den Aufgaben, die ich an diesem Tag erledigen möchte. Ich werde diese Aufgaben in meiner Agenda einplanen, damit ich nicht durch Chats oder Ähnliches abgelenkt werde.

Ein weiterer Tipp: Mit dem Chrome-Plug-In "Pomodoro Timer" können Sie sich auf eine Aufgabe konzentrieren

 

Wir haben jeden Morgen eine 'Corona Meeting' mit unser Team. Das ist nur Kaffeeklatsch: Was haben allen gemacht und wie gehts mit allen? Dies hilft mir, mich persönlich mit meinen Kollegen zu verbinden. Aber ich werde die 'Kaffeepausen" auch sicher ausprobieren! Ich finde es auch sehr toll, immer mit Video zu Zoomen. Meiner Meinung nach, erhöht das die Interaktion. 

 

Viele Grüße aus den Niederlanden!