"Ask Me Anything", Events und Gruppendiskussionen

MiaSrebrnjak
Community Manager
Community Manager

Advanced Webinar | E-Mail-Marketing: E-Mail-Zustellbarkeit verstehen und verbessern (05. Mai 2022)

Erfahre in diesem Webinar, warum E-Mail-Zustellbarkeit so wichtig ist und wie du eure Sender-Reputation verbessern kannst.

 

Nach dem Webinar weißt du,...

  • warum die E-Mail-Zustellbarkeit essenziell für euer E-Mail Marketing ist,
  • wie du einen gesunden E-Mail Health Score erzielst,
  • welche Mythen über die E-Mail-Zustellbarkeit existieren (und wie du diese vermeiden kannst),
  • welche Faktoren die E-Mail-Zustellbarkeit beeinflussen.

Screenshot 2022-04-22 at 17.03.06.png

 

 

Das Webinar fand am 05. Mai statt. 

 

Hier kannst du dir das aufgezeichnete Webinar ansehen

 

 

Wenn du Fragen zu diesem Thema hast, kannst du sie in die Kommentare schreiben. Danke!

  •  

Wusstest du, dass es auch eine DACH-Community gibt?
Nimm an regionalen Unterhaltungen teil, indem du deine Spracheinstellungen änderst


Did you know that the Community is available in other languages?
Join regional conversations by
changing your language settings

3 Replies 3
franksteiner79
HubSpot Moderator
HubSpot Moderator

Advanced Webinar | E-Mail-Marketing: E-Mail-Zustellbarkeit verstehen und verbessern (05. Mai 2022)

Frage: Wir nutzen HubSpot und haben zunehmend Probleme mit den Double Opt-In Mails. Sie werden nicht bestätigt (weil sie vielleicht nicht in den Posteingang zugestellt werden?). Was können wir hier beeinflussen, damit diese besser zugestellt werden?

Habt ihr euch mal die Performance der DOI-E-Mail angeschaut? Könnt ihr anhand der E-Mail Kennzahlen Rückschlüsse auf erfolgreiche Zustellung schließen?  Persönlich finde ich es immer hilfreich, wenn in der DOI-E-Mail auch Kontext gegeben wird. Soll heißen anstatt der Standard "Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail", kann man ja deutlich machen, dass eine Bestätigung nötig ist, um die angeforderten Inhalte zu erhalten.

Ein paar Fragen würde ich noch klären:

 

  • Die E-Mail Versanddomain habt ihr verknüpft?
  • Wie sieht denn eure Audienz aus, eher B2B oder B2C?
  • Wenn hauptsächlich B2C ist ein Trend erkennbar und bestimme ESP Domains bei der DOI Bestätigung eher gut oder eher schlecht abschneiden?
  • Wenn hauptsächlich B2B, wie sehen die E-Mail Performance Zahlen für diese aus?
  • Was ist der generelle Vergleich von DOI E-Mail gesendet vs. DOI bestätigt?

Falls ihr es noch nicht gemacht habt, würde ich auch vorschlagen den DOI Prozess mal mit einer persönlichen und einer beruflichen Dummy E-Mail anzustoßen, um zu sehen, was beim Empfänger passiert, wie die E-Mail ankommt, etc.

franksteiner79
HubSpot Moderator
HubSpot Moderator

Advanced Webinar | E-Mail-Marketing: E-Mail-Zustellbarkeit verstehen und verbessern (05. Mai 2022)

Hallo zusammen

 

Danke an alle, die an unserem Webinar teilgenommen. Wie erwartet gab es unglaublich viele Fragen (über 60, wenn mich nicht alles täuscht) und meine KollegInnen und ich werden diese in den nächsten Tagen sukzessive beantworten. Ich würde empfehlen hier die "Folgen" Option, oben rechts zu benutzen, um automatisch über neue Kommentare zu diesem Artikel informiert zu werden.

 

Artikel folgen für UpdatesArtikel folgen für Updates

 

Hier nun die ersten Antworten zu den noch offen Fragen:

 

Frage: Was ist der Unterschied zwischen Click to Open Rate und Open Rate?

Die Open Rate gibt an, wie viele der Empfänger eine E-Mail geöffnet haben, während die Click To Open Rate (CTOR) "lediglich" das Verhältnis von einmaligen Klicks zu einmaligen Öffnungen darstellt.

 

Nehmen wir an, wir haben 1000 E-Mails gesendet und diese wurden erfolgreich zugestellt. 100 Empfänger öffnen diese E-Mail, somit ist unsere Open Rate 10 %. Von diesen klicken 50 einen in der E-Mail enthalten Link oder CTA. Somit ergibt sich eine CTOR von 50 %, 50 der 100 Öffnungen führten zu einem Klick.

 

Die Klickrate hingegen wird im Verhältnis zu allen Empfängern berechnet, und würde in diesem Fall bei 5 % liegen, da 50 von 1000 geklickt haben, was 5 % entspricht.

 

Frage: Wo findet man die Integrität in HS?

Diese befindet sich unter Marketing -> E-Mail -> Reiter: Integrität, siehe kurzer Screencast unten.

Um hier die entsprechenden Daten angezeigt zu bekommen, müssen in einem Zeitraum von 30 Tagen E-Mails an mindestens 400 Kontakte geschickt werden.

 

 

Frage: Bounce-Liste eliminieren: Wie hole ich Einverständniserklärung von Abonnenten mit ungültiger Mail-Adresse erneut ein, die wir aktuell neu recherchiert hätten? (DSGVO-konform) Anders gefragt: Wie holen wir sie zurück in den aktiven Verteiler? Gibt es dafür ein Tool, eine Einverständnis-Maske etc.?

Ich denke, das hängt ein bisschen davon, was genau wir hier unter "ungültiger Mail-Adresse" verstehen. Ist es ein Fall von, kleiner Tippfehler bei der Eingabe (kommt überraschend oft vor) oder gibt es einen anderen Grund? Ich würde immer empfehlen, die Herangehensweise hier mit der Rechtsabteilung oder einem Datenschutzbeauftragten abzustimmen. Gerade wenn ich Dinge wie "wir haben E-Mail-Adressen recherchiert" höre, denke ich immer man ist das DSGVO-technisch auf dünnem Eis. Prinzipiell würde ich immer bevorzugen, wenn man Kontakten die Möglichkeit gibt, sich selbst wieder anzumelden. Das kann im einfachsten Fall so gelöst werden, dass man nach Einsendung eines Formulars die Nachricht anzeigt - "Sollten Sie in den nächsten 24h keine E-Mail von uns erhalten haben, geben Sie uns bitte auf marketing@firmaxzy.de Bescheid."

franksteiner79
HubSpot Moderator
HubSpot Moderator

Advanced Webinar | E-Mail-Marketing: E-Mail-Zustellbarkeit verstehen und verbessern (05. Mai 2022)

Hier die nächsten Antworten:

 

Frage: Ich hatte neulich den Fall, dass eine Mail in HubSpot als geöffnet angezeigt wurde, ich aber auf meine Absenderadresse eine Unzustellbarkeits-Nachricht bekommen habe. Woran kann das liegen?

 

Das hängt von der genauen Fehlermeldung in der Unzustellbarkeits-Nachricht ab. Welcher Fehlercode bzw. welche Erklärung wird hier für das Nichtzustellen der E-Mail angegeben? Gerade die großen E-Maildienstleiter als auch größere Unternehmen haben sogenanntes Bot-Filterung, welches genutzt wird, um eingehende E-Mails zu prüfen bevor diese in das Postfach des Empfängers "durchgewunken" werden. Dies kann man in den HubSpot Einstellungen herausfiltern, um realistischere E-Mail und Traffic Daten zu erhalten: https://knowledge.hubspot.com/de/reports/exclude-traffic-from-your-site-analytics#bot-aktivit%C3%A4t...

 

Frage: Macht es einen Unterschied, ob ich die E-Mails direkt vom Mailprogramm oder über mein CRM versende?

 

Prinzipiell werden Marketing E-Mails und "direkte/normale" E-Mails unterschiedlich vom Empfänger Server behandelt, dass Verhalten, Volumen und die Art und Weise wie beide Arten von E-Mails versendet werden, kann jedoch Einfluss auf die Sender Reputation haben. Wenn wir das mal mit einem traditionellen Briefempfang vergleichen, sind Marketing E-Mails Werbung und normale Briefe unsere CRM-E-Mails. Beide haben einen spezifischen Nutzen und die übliche "Bitte keine Werbung" wäre quasi dem nicht vorhanden Opt-in oder einem Spamfilter gleichzusetzen. Was genau in der Frage mit Unterschied gemeint ist und worauf dieser sich bezieht, erschließt sich mir gerade nicht. Wenn Du hier noch etwas mehr Kontext liefern könntest, wäre das super.

 

Frage: Ich habe eine spezifische Frage zu Marketing Emails. Wir versenden unseren NL jeweils über HS. An die Empfängerliste, die sich für den NL eingeschrieben haben. Zusätzlich an eine interne Liste, damit alle MA den NL auch erhalten. Wir nutzen Outlook als Mail provider. Intern landet die Mail aber bei allen immer im Spam Ordner… die öffnungsrate liegt meistens bei 30-40%, deshalb denken wir, dass der NL extern schon richtig ankommt. Weswegen landet der NL intern immer im Spam? Was kann man dagegen machen? (DKIM haben wir eingerichtet und DMARC auch). Danke 🙂

 

Da müsstet ihr mal mit Eurer IT-Abteilung checken. Generell ist es so, dass hier das sogenannte "Allow Listing" hilft. Die Schritte hierfür werden in diesem KB Artikel erklärt.

 

Frage: Bei uns kommen auf einmal Mails an bekannte Kontakte nicht mehr an, bzw. kommen zurück. Bei Rücksprache mit den Unternehmen finden die Techniker keinerlei Berührung mit der Firewall o.Ä, woran könnte das liegen bzw. was können wir tun?

Ohne hier die genauen Bounce/Reject Gründe zu kennen, kann ich nur spekulieren.
Ich würde empfehlen hier entweder den HubSpot Support oder Euren zuständigen Customer Success Manager zu kontaktieren. Normalerweise sind die im Empfänger Reiter angegeben Bounce Gründe relativ ausführlich und verständlich, und verlinken oftmals auch zu entsprechen E-Mail Policies des Empfänger-Servers.

 

0 Upvotes